Olympia Berlin und der sportliche Gedanke: Politik kontra Berliner

Die Hauptstadt tut sich schwer und reibt sich mit und am olympischen Gedanken. Was Berlin wohl erdulden muss, wenn die Stadt zusätzlich zum unsäglichen Touristenstrom auch noch ein paar Extra-Millionen Gäste aufnehmen muss, um die Dope a la Creme der internationalen Sportszene in Berlin zu versammeln, mag sich manch Berliner nicht wirklich ausmalen wollen. Aber die Sache rollt bereits und Geld und Interessen stehen wie immer bei solch Großereignissen die Hauptrolle.

Olympia Berlin: Berlin bewirbt sich um die Olympischen Spiele
Olympia Berlin: Kommen die Olympischen Spiele nach Berlin? Was halten die Berliner von Olympia? Bild: Berlin – U-Bahnhof Olympia-Stadion 1400×550 by IngolfBLN [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)]
Im März 2015 entscheidet der Deutsche Olympische Sportbund, ob er mit Berlin oder Hamburg ins Olympia-Rennen um die Spiele für 2024 oder 2028 ins Rennen geht. Zu teuer und zu groß empfinden viele das ganze Vorhaben und nach dem Volksentscheid zum Tempelhofer Feld werden massiv Stimmen laut, dass die Bevölkerung auch entscheiden sollte, ob sie Olympische Spiele wirklich will. Der Deutsche Olympische Sportbund spricht sich ebenfalls dafür aus – will sich aber weiterhin nicht auf eine deutsche Olympiastadt festlegen.

Brot und Spiele: Berlin hat viele Probleme

Schaut man sich in der Hauptstadt um, wird einem schnell klar, dass auch Berlin mittlerweile unter dem Spardiktat allgemeiner Haushaltspolitik leidet. Kaputte Schultoiletten, marode Straßen, massive Probleme beim sozialen Wohnungsbau – das sind nur einige Ansatzpunkte, wofür Berlin sein Geld besser ausgeben könnte. Zudem herrscht Haushaltsnotlage, wodurch bereits laufende Investitionen ausgesetzt werden und die Stadt sehenden Auges auf Verschleiß fährt. Viele Berliner*innen fragen sich, ob Olympia Berlin die Stadt aus dieser Situation retten soll? Die Erfahrung mit London hat ja deutlich gezeigt, dass olympischen Sommerspiele 2012 dreimal so teuer geworden sind, wie ursprünglich geplant und wirtschaftliche Effekte, die sich die Londoner so sehr erhofft hatten, blieben aus. Der Mitbewerber aus dem Norden sitzt der Hauptstadt derweil im Nacken. Im Dezember 2014, voraussichtlich am 6.12. in Dresden bei der Mitgliederversammlung des DOSB, wird entschieden, welche der beiden Städte er ins Rennen um die Sommerspiele 2024 geht – oder ob er doch ganz auf eine Bewerbung verzichtet. Bis zur Entscheidung des DOSB geht es zunächst darum, die vom Berliner Senat erarbeiteten und an den DOSB übersandten Ideen zu bewerten und zu ergänzen. Hierzu dient die aktuelle Online-Umfrage: Online-Umfrage zu den Ideen des Senats für ein Berliner Olympiakonzept.

Der DOSB-Chef Michael Vesper vermeidet jedes klare Bekenntnis für einen der Bewerber um Olympia 2024: „Sicherlich hätte ein Konzept „Olympia Berlin“ für eine Hauptstadt immer ein gewisses Plus, aber es gebe in der Geschichte der olympischen Bewegung genügend Beispiele, wo eine Metropolen-Region die Spiele sehr erfolgreich ausgerichtet habe. Sonst hätten wir mit Hamburg ja überhaupt nicht sprechen dürfen. Wir freuen uns einfach darüber, dass aus beiden Städten ein solches Interesse deutlich geworden ist. Man muss Lehren aus der gescheiterten Bewerbung um die Winterspiele 2022 in München ziehen und sich die Zustimmung erkämpfen!“

Koalition und Grüne sind für Olympia mit Einschränkungen – Linke strikt dagegen

Der Senat ist sich einig und plädiert grundsätzlich für den Olympia-Kurs. Auch die Grünen sind dabei. Sie drängen jedoch darauf, weder jede Bedingung erfüllen zu wollen, noch jeden Preis bezahlen zu wollen und sich schon garnicht diesen bisher immer mit Korruption und Bestechung einhergehenden Bewerbungsmethoden zu unterziehen. Einzig die Linke im Abgeordnetenhaus scheint auf ein klares Nein zu Olympia festgelegt.

Wer sind eigentlich die Konkurrenz-Bewerber?

Zum Glück ist Berlin nicht der Nabel der Welt, auch wenn man oft den Eindruck hat, dass es so wäre. So bemühen sich auch andere Metropolen weltweit um Olympia. Frankreich möchte beispielsweise mithilfe einer großen Studie herausfinden, wie groß die Chancen von Paris sind. Auch Istanbul war bei den letzten fünf der vergangenen sechs Bewerbungsverfahren dabei und unterlag zuletzt Tokio um Olympia 2020. Bis Jahresende wird bei beiden Ländern mit einer Entscheidung für oder gegen eine Kampagne gerechnet. Auch die USA wollen mitmischen: Boston, San Francisco, Los Angeles und Washington D.C. sind in der Verlosung. Des weiteren bereiten folgende Städte eine Bewerbung vor: Nairobi (Kenia), Casablanca (Marokko), Durban (Südafrika), Doha (Katar), Melbourne (Australien), St. Petersburg (Russland), Kiew (Ukraine), Budapest (Ungarn), Baku (Aserbaidschan) und Lima (Peru).

Fazit

Berlin mit seinem großen Herz und seiner noch größeren Schnauze sollte sich vornehm zurückhalten, was Olympia angeht. Schon jetzt stöhnt die Stadt unter dem beihnahe schon unsäglichen Touristenstrom. Infrastrukturell und gesellschaftspolitisch ist die Bewerbung um Olympia nicht wirklich nachvollziehbar. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und so bleibt zu hoffen, dass mit dem Abgang unseres Party-Bürgermeisters vielleicht auch wieder etwas mehr Vernunft in die Entscheidungsprozesse des Senats Einzug hält.

Zeitplan zur Bewerbung für Olympia: Was passiert wann?

  • 31. August: Deadline für die Beantwortung des Fragebogens des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Damit will die Organisation die Ausgangslage abklopfen.
  • Dezember 2014: Der DOSB entscheidet, ob er für die Sommerspiele 2024 überhaupt eine deutsche Stadt ins Rennen um die Olympischen Ringe schickt – und wenn ja, welche. Zwei Bewerbungen für internationale Großveranstaltungen im selben Jahr will Deutschland nicht abgeben, weshalb auch die Bewerbung um die Ausrichtung der Fußball-EM durch den Deutschen Fußball-Bund ein entscheidende Rolle spielen wird.
  • Herbst 2015: Die Olympia-Bewerbung muss dem IOC verbindlich angekündigt werden.
  • Frühjahr 2016: Ein Bewerbungsbuch muss eingereicht werden.
  • Juni 2024: Olympische Sommerspiele
Unsere Bewertung
Leserbewertung
[Total: 2 Average: 10]
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen